Juni 20th, 2012:

Die neue Einrichtung finanzieren – glücklich wohnen

Die eigenen vier Wände – ob nun gemietet oder gekauft – sind ein Rückzugsort, an dem sich jeder wohlfühlen sollte. Um dies zu erwirken, richten sich die Bewohner des Hauses oder der Wohnung Zimmer für Zimmer nach dem eigenen Geschmack ein- und schaffen ein gemütliches Ambiente zum Leben und Wohlfühlen. Doch irgendwann kommt der Punkt, an dem sich der eigene Einrichtungsgeschmack ändert oder der Stil einfach nicht mehr gefällt und etwas Neues geschaffen werden will. Vielleicht bunter, vielleicht moderner, vielleicht auch exklusiv? Eine neue Einrichtung ist allerdings recht kostspielig, denn Küche, Couch und Co haben ihren Preis. Kommen dann auch noch neue Elektrogeräte hinzu, sprengt das oft den finanziellen Rahmen, der sich gesteckt wurde.

Heute ist es aber üblich, die neue Einrichtung zu finanzieren
Hierfür gibt es zahlreiche Angebote im Internet oder bei der Hausbank, die je nach Vertrag unterschiedliche Konditionen aufweisen. Ob Ratenkredit, Beamtendarlehen oder ein schufafreies Darlehen – ein Blick auf die Angebotsliste zeigt, wie vielfältig der Finanzmarkt doch ist. Besonders günstig wird die Finanzierung aber dann, wenn es sich dabei um einen Akademikerdarlehen handelt. Diesen erhält nicht nur ein Beamter, sondern auch ein Akademiker mit festem Anstellungsverhältnis. Mit günstigen Zinsen und guten Laufzeiten sowie Finanzierungssummen können sich die Zielgruppen eines Akademikerdarlehen die neue Wohnungs- oder Hauseinrichtung sehr günstig realisieren. Doch, was machen alle anderen, die ein Akademikerdarlehen nicht erhalten können?

Wohntraumplanung bis ins Detail – vom Mobiliar bis zum Kredit
Auch für Angestellte aus anderen Berufsgruppen gibt es vorteilhafte Darlehen, die günstige Zinsen bieten. Wie beim Kredit für Beamte gilt allerdings auch hier, jedes Angebot genauestens zu prüfen, denn die wahren Kosten stecken im Detail. Eine Wohnungseinrichtung, beispielsweise eine Küche, kostet richtig Geld, verliert ihren Wert aber sehr schnell und wird nach der Anschaffung in der Regel nicht mehr verkauft, wie es beispielsweise bei einem Auto der Fall wäre. Daher sollte sich gut überlegt werden, was genau angeschafft werden will. Es ist wichtig, gegenüber den Banken möglichst viele Sicherheiten vorweisen zu können. Je risikoärmer der Kreditausfall für die Bank erscheint, desto günstiger sind die Kreditzinsen. Auch eventuelle Nebenkosten sollten möglichst niedrig sein, zusätzliche Zahlungsleistungen zudem umsonst. Zwar kommt man mit diesen Kriterien dennoch nicht an die Konditionen eines Beamtenkredit heran, doch ist das Darlehen trotzdem sehr günstig und die Finanzierung der neuen Einrichtung leichter umzusetzen. Es empfiehlt sich ebenfalls, auf hochwertige Produkte zu setzten, denn diese sind erfahrungsgemäß wesentlich robuster und überstehen auch einen eventuellen Umzug deutlich besser, als die günstigen Möbel. Durch eine Kalkulation kann auch ein Kredit für Neuanschaffungen im Wohnraum planungssicher gestaltet werden. Damit es sich tatsächlich lohnt, für die Einrichtung ein Darlehen aufzunehmen, ist eine genaue Raumplanung unabdingbar. So erfüllt sich der Wohntraum bis ins kleinste Detail.

  • Willkommen auf dem Wohnungs-Blog.de.
    Heute gibt es viele Möglichkeiten Zimmer und Wohnungen zu gestalten. Doch für welchen Stil entscheidet man sich? Hierbei hilft der Wohnungs-Blog.de. Egal, ob Sie Tipps & Tricks zum anbrigen von Tapeten, montieren von Lampen, aufhängen von Bildern oder das zusammenbauen von Betten benötigen, auf dem Wohnungs-Blog.de wird Ihnen geholfen. Wöchentlich werden neue Artikel verfasst und veröffentlicht, damit Sie es leichter haben sich für einen Stil zu entscheiden. In unserm Archiv finden Sie jede menge Artikel zu verschiedenen Themenbereichen. Wohnen Sie schon oder suchen sie noch?