Gemütlichkeit durch Vorhänge

Vorhang

Im eigenen Zuhause möchte man sich wohl und geborgen fühlen, weswegen es immer nach den jeweiligen persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben eingerichtet ist. Schließlich verbringt man in den eigenen vier Wänden die meiste Zeit seines Lebens. Um das Heim so gemütlich wie möglich zu gestalten, gibt es unzählige Möglichkeiten. Eine Option, das Wohn-, Ess- oder Schlafzimmer optisch aufzuwerten, sind passende Vorhänge für die Fenster. Der richtige Vorhang sorgt für ein stimmiges Gesamtbild und verleiht dem Raum Gemütlichkeit.

Vorhang

Die richtigen Vorhänge verleihen einem Raum Gemütlichkeit

Gemütlichkeit durch Vorhänge

Gemütlichkeit ist für die meisten Menschen einer der wichtigsten Faktoren im eigenen Heim. Wenn man sich in seinem eigenen Zuhause nicht behaglich und wohl fühlt, kann etwas nicht stimmen. Die eigenen vier Wände sind der Rückzugsort nach einem anstrengenden Tag und sollten deshalb so gemütlich wie möglich eingerichtet werden. Damit der Wohlfühlfaktor möglichst hoch ist, sollte man eine perfekt aufeinander abgestimmte Einrichtung haben. Hierzu zählen auch besonders die Vorhänge für die Fenster. Diese sollten in Farbe, Form und Material unbedingt zu den restlichen Möbeln und Accessoires der Wohnung passen. Vorhänge geben jedem Raum ein Gesicht – hier sollte jeder selbst entscheiden, wie dies aussehen soll. Hell, freundlich und bunt oder lieber etwas ruhiger und in dunkleren Farben gehalten – Vorhänge sorgen für ein schlüssiges Gesamtbild und machen ein Heim erst richtig gemütlich.

Den passenden Vorhang finden

Für ein schönes Gesamtbild der eigenen vier Wände eignen sich passende Vorhänge für die Fenster, die sowohl farblich als auch bezüglich des Materials, auf Möbel, Wandfarben sowie Accessoires abgestimmt sind. Schwere und bodenlange Vorhänge in Erdtönen sorgen für ein Höchstmaß an Gemütlichkeit. Bunte Farben und luftige Stoffe dagegen machen den Raum freundlich und hell. Welche Form und Länge man letztendlich bevorzugt, ist jedem selbst überlassen – wichtig ist die Stimmigkeit des Gesamtbildes. So wird man sich am wohlsten fühlen und auch von der Familie, den Freunden und Bekannten nur positive Kritik ernten.

Kreativer Umgang mit Tafelfarbe

Tafel mit Kreide

In Küche und Kinderzimmern sind Pinnwände schon seit langer Zeit nützliche Gedächtnisstützen. Seitdem uns der Handel mit vielen witzigen Tafelfarben überrascht, halten diese auch immer mehr Einzug in die eigenen vier Wände. Tatsächlich gibt es viele Gründe und unzählige Möglichkeiten, diese Farben zu Hause zu platzieren. Heutzutage findet man jedoch nicht nur das Tafelgrün aus der Schule, sondern nahezu jede Farbnuance passend zur Einrichtung. So bietet sich eine Holzplatte, auf der pinke Tafelfarbe aufgetragen wird, für das Kinderzimmer der Tochter an. Da man die Farbe nicht direkt auf der Wand aufbringt, kann man die Platte im Raum unproblematisch an anderer Stelle platzieren oder die Farbe wechseln. Vor allem Kinder und Teenager haben Spaß am kreativen Umgang mit diesen Tafeln und können damit gut lernen.

Ein Platz für Worte

Tafel mit Kreide

Tafelfarbe ist schon längst nicht mehr nur in grün, sondern auch in rot, blau oder gelb erhältlich
(Quelle: fotolia.com)

Man kann Tafelfarbe streichen oder rollen. Meistens benötigt man für einen zweimaligen Anstrich zirka 250 Milliliter pro Quadratmeter. Welches Malwerkzeug man nutzen sollte, hängt vom Hersteller der Farbe und den eigenen Fähigkeiten ab. Eine Oberfläche, die mit Tafelfarbe bestrichen ist, kann mit Kreide beschriftet und jederzeit wieder gereinigt werden. Witzig sind auch mit dieser Farbe bestrichene Türen. Mit netten Begrüßungen darauf fängt der Tag gleich anders an. Im Bad, in der Küche und im Keller kann man auf solchen Flächen beispielsweise notieren, was eingekauft werden muss. Da diese Farbflächen leicht abwischbar sind, kann man auch die Küchenrückwand damit veredeln.
Besonders praktisch ist es zudem, wenn man unter der Tafelfarbe eine Magnetfarbe aufträgt. So wird die Tafel zusätzlich auch ein Aufbewahrungsort für Magnete.

Tafelfarbe zweckentfremdet

Tafelfarbe eignet sich nicht nur für Wände oder glatte Oberflächen, auch andere Gegenstände können so bestrichen werden. So eignet sich eine bemalte Weinflasche oder ein Übertopf für ein individuelles Geschenk. Auch in der Garage sind Tafelfarbflächen sinnvoll. Müllabfuhrtermine oder Termine für den Ölwechsel und den TÜV werden nicht vergessen.

Multifunktional und gemütlich: Einrichtung im Gästezimmer

Schlafsofa

Im Alltag kommt es immer wieder vor, dass sich mal angekündigt, manchmal jedoch auch ganz plötzlich Besuch ankündigt, welcher für eine oder mehrere Nächte bleiben möchte. Oft bricht dann das Chaos aus, denn seinen Gästen möchte man natürlich auch einen gemütlichen Platz zum Übernachten bieten können. In immer mehr Haushalten findet man genau aus diesem Grund ein Gästezimmer. Doch nicht jeder hat in seiner Wohnung den benötigten Platz, um ein Zimmer allein nur für Gäste einzurichten. Es gibt jedoch mittlerweile viele Varianten, um mit funktionalen Einrichtungsgegenständen ein Zimmer für Gäste zur Verfügung zu stellen, welches nebenbei auch noch anderweitig genutzt werden kann.

Schlafsofa

Ein Schlafsofa ist praktisch und gemütlich

Das Arbeitszimmer als Gästezimmer

Entschließt man sich dazu, ein Gästezimmer einzurichten, sollte man sich vorerst einmal Gedanken darüber machen, in welchem Raum der geeignete Platz dafür ist – denn oft ist gerade dieser Mangelware. Hat man Räume wie beispielsweise ein Arbeitszimmer oder Hauswirtschaftsräume, können diese, je nach Nutzung, Größe und Platz, mit relativ einfachen Mitteln als Gästezimmer umfunktioniert werden. Damit der Raum entsprechend eingerichtet werden kann, muss zunächst Ordnung und Platz geschaffen werden, denn all die Dinge, die sich bis dahin in den Räumlichkeiten befinden, brauchen einen neuen Platz zum Verweilen. Deswegen empfehlen sich vor allem funktionale Einrichtungsgegenstände.

Funktionale Einrichtungsgegenstände

Schlafsofas mit Bettkasten, die jede Menge Stauraum haben, bieten sich als Schlafstätte für ein Gästezimmer an. Auch Hochregale, die neben Einlegefächern für viel Stauraum auch Schubladen oder Türen haben, damit der Gast seine Kleidung ordentlich ablegen kann, sind ideal. So lassen sich kleine gemütliche Plätze zaubern, die dem Besuch eine gute Schlafgelegenheit bietet. Je nach Raumaufteilung können auch Raumteiler oder Vorhänge genutzt werden, um eine räumliche Trennung zu anderen Wohnbereichen zu bekommen. Ecken und Nischen lassen sich ebenfalls gut mit Vorhängen abtrennen, um beispielsweise Geräte wie den Staubsauger oder das Bügelbrett zu verstauen. Natürlich hält der Markt noch viele weitere funktionale Einrichtungsmöglichkeiten bereit, um ein gemütliches Gästezimmer für Freunde, Bekannte und Verwandte einzurichten.

  • Willkommen auf dem Wohnungs-Blog.de.
    Heute gibt es viele Möglichkeiten Zimmer und Wohnungen zu gestalten. Doch für welchen Stil entscheidet man sich? Hierbei hilft der Wohnungs-Blog.de. Egal, ob Sie Tipps & Tricks zum anbrigen von Tapeten, montieren von Lampen, aufhängen von Bildern oder das zusammenbauen von Betten benötigen, auf dem Wohnungs-Blog.de wird Ihnen geholfen. Wöchentlich werden neue Artikel verfasst und veröffentlicht, damit Sie es leichter haben sich für einen Stil zu entscheiden. In unserm Archiv finden Sie jede menge Artikel zu verschiedenen Themenbereichen. Wohnen Sie schon oder suchen sie noch?